Fechten - Informationen zur Sportart und Schulen in Deutschland

Die Kampfsportart Fechten hat sich vorwiegend aus den klassischen Kampftechniken für den Duell Fechtkampf entwickelt. Fechten wird sowohl als Sportfechten als auch als historisches Fechten gelehrt.

Fechten - Informationen zur Sportart

Fechten als Wettkampf

Sportfechten ist eine Amateursportart, die als olympische Disziplin vertreten ist. Fechtturniere werden sowohl als Einzel- als auch als Teamsport ausgetragen. Sportler treten im Wettkampf innerhalb ihrer Altersklasse an.

Fechten - Für wen geeignet?

Im Fechtsport treten zwei Gegner gleichen Geschlechts gegeneinander an. Fechtsport wird nicht nur für Damen, Herren und Kinder ausgetragen - es gibt auch Rollstuhlfechtsport, der als Disziplin bei den Paralympics vertreten ist.

Fechten - Verwendete Waffen

Waffen, die beim Sportfechten zum Einsatz kommen, sind Florett, Degen und leichter Säbel. Die Ursprünge der Sportart gehen auf Frankreich zurück, weshalb die Wettkampfsprache Französisch ist.

Fechten - Training und Techniken

Das Repertoire an Bewegungsformen im Sportfechten umfasst Beinaktionen und Klingenaktionen.

Fechten - Schutzkleidung

Beim Fechtsport wird Schutzkleidung getragen, um Verletzungen zu vermeiden. Die Schutzkleidung setzt sich wie folgt zusammen:
  • Brustschutz - Dieses Element ist für Frauen verpflichtend
  • Fechtmaske mit Drahtgitter aus V4A-Stahl und Halsschutz (Krafteinwirkung bis 1600 N)
  • Handschuh mit Polsterung für den Waffenarm
  • Hose (Krafteinwirkung bis 800 N)
  • Jacke mit Fixierung/Klingenfangschutz (Krafteinwirkung bis 800 N)
  • Kniestrümpfe
  • Optional kann ein Suspensorium getragen werden
  • Unterziehweste (Plastron) aus Aramid (Krafteinwirkung bis 800 N)

Fechten Beispielvideo


Fechten Schulen in Deutschland